FMCG-Branche

Unsere Firma versichert Ihnen:

  • Identifizierung polnischer Hersteller, gemäß Ihren Anforderungen,
  • Auswahl von bestmöglichen Hersteller,
  • Meetings mit potenziellen Anbietern,
  • Service von Dolmetschern und Führern,
  • Übersetzungsdienstleistungen,
  • Geschäftsreiseverpflegung: Flug- und Bahntickets, Unterkunft,
  • Autoverleih.

Wir präsentieren die globalen Trends in FMCG-Branche. Als Beispiel beschreiben wir auch allgemeine Situation in konkretem Land – in diesem Beispiel ist es Polen. Wir ermutigen Sie sich auch mit unserem Angebot für Kunden von FMCG-Branche vertraut zu machen.

FMCG-Branche weltweit

Zu den Haupttrends im globalen Markt von schnell verkäuflichen Konsumgütern (FMCG), die man nach der Krise im Jahr 2008 beobachten konnte, zählen:

  • Wachstumsmärkte solche wie China, Brasilien und Indien, die in kleinem Maße von der Krise betroffen wurden, entwickeln eine schnelle Tendenz zur Rückkehr des Gleichgewichts. Die Ursache dieses Geschehens ist die hohe Anzahl von Supermärkten, die einen positiven Einfluss auf die Expansion des FMCG – Marktes in diesen Ländern ausüben.
  • In den Jahren nach der Finanzkrise war der Verkauf zu niedrigen Preisen (trade down trend) und die Rückkehr der Konsumenten zu billigen und weniger bekannten Produkten, ein allgemein bekannter Eingriff. Momentan kann man eine Tendenz zur Rückkehr von renomierten Marken beobachten.
  • Die Veränderung der demografischen Trends hat einen signifikanten Einfluss auf den FMCG – Sektor. Niedrige Bevölkerungswachstumsrate und alternde Gesellschaft haben eine wesentliche Auswirkung auf Konsummuster und Ausgaben für Gesundheits- und Hygieneprodukte.
  • Zu den Produkten der FMCG – Branche, die nach der Krise den höchsten Verkaufswachstum verzeichnet haben (s. g. Gewinner der Finanzkrise) gehören: Kopfschmerzmedikamente und die gegen Fettleibigkeit, Verhütungsmittel, Kaffee und Fertigtee, Zigarren und Kindernahrung. Diese Produkte kann man als nicht Krise empfindlich bezeichnen.
  • Zu den Produkten der FMCG – Branche, die nach der Krise den größten Verkaufsrückgang verzeichnet haben ( s. g. Verlierer der Finanzkrise) gehören: Wein, Reinigung- und Polierungsmittel, Kaffee, Alkohol, Toilettenhygienemittel und bekanntes Kosmetika.

Zu den Hauptprodukten der FMCG – Branche gehören s. g. Verpackte Nahrungsmittel darunter versteht man u. a : Kindernahrung, Nudeln, Riegel, Süßigkeiten und Saucen, Ӧle sowie auch gefrorene Produkte. An nächster Stelle kommen Zigaretten und Alkohol, mit einem Jährlichen Verkaufswert von 1200 Mrd. Dollar. Den letzten Platz besetzen warme Getränke und Tierfutter.

Verkaufswert von Hauptprodukten der FCMG – Branche, FMCG-Branche

FMCG-Branche in Polen

Die FMCG – Branche auch Schnelldrehende Produkte (fast-moving consumer goods) genannt, ist ein breites Spektrum an Warengüter, die schnell rotieren. Darunter fallen u.a. Lebensmittel, auch Tierfutter, Zigaretten, Bier, Kosmetika, Reinigungsmittel, Hygienemittel, oder Haushaltsartikel. Im nachfolgenden wird eine Analyse der Konditor Branche vorgestellt – einer der am dynamischsten entwickelnden FMCG – Branchen in Polen. In den letzten Jahren wuchs die Produktion in der Konditor Branche, je nach Kategorie der Produktion, im Tempo von mehreren Prozenten pro Jahr.

Wert des polnischen Süßwarenmarkts, FMCG-Branche

Es scheint, dass dieser Segment des Lebensmittelmarkts ziemlich resistent gegen zyklische Konjunkturschwankungen ist – zum Beispiel, trotz bemerkbarer Verlangsamung in den Jahren 2008 – 2010 ist die Produktion der Konditor Branche gewachsen. Der Markt hat gute Entwicklungsvoraussetzungen. Zurzeit ist der Durchschnittskonsum von Süßigkeiten in Polen deutlich kleiner als der in den Märkten von Westeuropa. Bezüglich des Schokoladenkonsums, ist Polen weit hinter Westeuropäischen Ländern – auf einen Einwohner umgerechnet beläuft sich der Durchschnittskonsum auf 1,5 kg Schokolade pro Jahr, während in Deutschland oder Belgien es um die 10kg sind.

Schokoladen –  Konsumstruktur, FMCG-Branche

In Polen bevorzugt man die klassische Milchschokolade (45% Anteil im Verkauf – je nach Kategorie), an zweiter Stelle steht Schokolade mit Füllung (28%). Hingegen die Weiße Schokolade nur eine 7% Teilnahme aufweist. Die einzige Kategorie welcher Konsum in den Jahren 2007 – 2012 gewachsen ist, ist die schwarze Schokolade ( Jahr 2007 – ein 18% Anteil im Verkauf, Jahr 2012 – 20%). Der Konsum der anderen Schokoladenarten unterlag in den letzten Jahren keinen Fluktuationen. In den kommenden Jahren ist ein Verkaufswachstum der Süßwarenbranche zu erwarten. Die Steigerung des Branchenwerts wird u. a. durch eine kontinuierliche Preissteigerung von Rohstoffen, die während der Süßigkeitenherstellung verwendet werden, verursacht. Eine besondere Empfängerkategorie der Dessertsaucen aus der Branche HoReCa sind Eiscremeverkaufspunkte. Eiscreme ist eine schnellwachsende Kategorie des Lebensmittelmarktes. Im Jahr 2012 betrug der Eiscremeverkauf 1,3 Mrd. PLN.

Verkaufswert von Eiscreme, FMCG-Branche

Schätzungen zufolge, wird die Entwicklung des Süßigkeitenmarkts (zum Teil auch die Entwicklung von Konditorei – Beilagen) durch die nachfolgenden Markttrends beeinflusst:

  • Weitere Expansion von Convenience – Produkten. Lebensstil der durch Zeitdruck und Stress gekennzeichnet ist, ist die Ursache des Kaufs von verarbeiteten Produkten, die man schnell und einfach zu Hause vorbereiten kann. Auf dem Markt gewinnen Hersteller, die Kunden Zeiteinsparung ermöglichen.
  • Eine Gesunde Ernährung und Health & Wellness Produkte sind angesagt.
  • Ein wachsender Segment der gesundheitsbewusster Konsumenten, die auf die Linie und Gesundes ernähren achten. Bewusstseinssteigerung der Kunden verlangt von Herstellern die Suche nach Konzepten die Produkte von denen man ausgeht, dass sie ungesund sind und dick machen, als wohltuend in Bezug auf unsere Gesundheit, zuckerarm, ohne gehärtete Pflanzenöle und Konservierungsmittel usw. bezeichnen kann.

Daher geht man davon aus, dass die Popularität der schwarzen Schokolade, die ein klassisches Beispiel eines gesunden Produktes ist und wertvolle Inhaltsstoffe enthaltet, wie: Polifenol, Magnesium und andere, steigen wird.

Vorstellen Sie uns Ihre Firma und Ihre Exportbedürfnisse

3 + 2 = ?